Verfolgung im Dritten Reich von Saskia, Yvonne und Luisa
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Videos
  Photos
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Bodelschwingh-Gymnasium Herchen

Letztes Feedback
   6.04.17 13:11
    {Emotic(sperm)} aus die
   26.04.17 17:29
    Danke für die zusammenfa
   1.05.17 17:42
    👍👍Ԁ
   15.05.17 19:19
    {Emotic(shoot2)} {Emotic
   18.05.17 20:36
    {Emotic(grin)} Cool! Da
   13.06.17 00:14
    {Emotic(smile)}


http://myblog.de/projekt5d-bgh

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Katharina Köster Inhaltsangabe Kapitel 8

 

Inhaltsangabe Kapitel 8

Das achte Kapitel aus der Erzählung „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr

(erschienen 1973) Handelt von Annas Geburtstag in Zürich.


An diesem Tag ist der Vater von der Züricher Literarischen Gesellschaft zu einem Ausflug

eingeladen, und weil Anna Geburtstag hat wird sie und ihre Familie auch eingeladen. Die Mutter freut sich darüber, aber Anna würde viel lieber mit Kindern feiern, wie sie es von zu Hause kennt. Als der Geburtstag kommt ist alles anders. Anna bekommt nur kleine Geschenke, da die Familie nur wenig Geld hat. Sie denkt traurig an die tollen Geschenke die Max an seinem 10 Geburtstag bekam. Auch der Ausflug gefällt ihr überhaupt nicht. Es sind nur Erwachsene da und sie langweilt sich schrecklich. Traurig denkt sie wie schön ihr Geburtstag im letzten Jahr war. Auf der Rückfahrt steht Anna an der Reling. Auf einmal steht ihr Vater hinter ihr. Der Vater spricht mit ihr über ihren Geburtstag, und wie seltsam es ist als Flüchtling in der Schweiz zu sein. Er erklärt ihr das ein Flüchtling jemand ist der in einem anderem Land zu flucht suchen muss, weil er in seinem Land verfolgt wird Er erklärt ihr auch, dass sie wahrscheinlich auch nicht in der Schweiz bleiben können, weil er auch hier nichts schreiben kann. Gemeinsam überlegen sie in welchem Land sie leben wollen. Inzwischen ist es dunkel geworden und das Schiff ist bunt beleuchtet. Anna ist plötzlich gar nicht mehr traurig wegen des verpassten Geburtstags, sie findet es schön und spannend ein Flüchtling zu sein.               

Geschrieben von Katharina

4.3.10 11:26
 


Werbung


bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Emely (7.4.13 14:44)
Danke Katahrina nun habe ich Ideen, wie ich dies machen werde


(7.4.13 14:45)



(22.5.15 18:37)



(24.6.15 11:44)



(9.6.16 16:46)
Da ist wirklich gut geschrieben


Ria (6.4.17 13:11)
aus dieser Perspecktive habe ich das Bucg garnicht gelesen


(1.5.17 17:42)
👍👍👍👍👍😉😉😉😉


(15.5.17 19:19)



(13.6.17 00:14)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung